DE EN
Wissen, worauf es ankommt

Aktuelle Entwicklungen rund um die IFRS

Dr. Jens Brune Dr. Jens Brune

Topaktuell ist der IFRS-Newsletter von Grant Thornton International für das zweite Quartal 2017 erschienen. Auch in dieser Ausgabe werden in englischer Sprache die wichtigsten Änderungen beleuchtet und ausgewählte Entwicklungen rund um die London-IFRS kommentiert.

Dabei analysieren wir zunächst, wie sich Fragen des internationalen Steuerrechts im Zusammenhang mit dem Brexit auf die Finanzberichterstattung der Unternehmen auswirken.

Außerdem werfen wir einen Blick auf aktuelle Verlautbarungen des IASB. Dabei gehen wir unter anderem auf das vom IASB initiierte Projekt zu den Angabeprinzipien ein. Ziel dieser Initiative ist es, Ersteller dabei zu unterstützen, ihre Informationen wirksamer zu kommunizieren, Angaben für Abschlussadressaten zu verbessern und dem IASB dabei zu helfen, Angabevorschriften in Standards zu entwickeln. Am 31. März hat der IASB im Rahmen dieses Projekts ein umfassendes Diskussionspapier mit Vorschlägen zur Verbesserung der Angaben von Abschlüssen herausgegeben. Der IASB stellt dort 7 Prinzipien zur effektiven Kommunikation vor, die in einem allgemeinen Angabenstandard oder nicht verbindlicher Leitlinien zu diesem Thema enthalten sein sollten. Außerdem enthält das Diskussionspapier mögliche Ansätze zur Verbesserung der Angabeziele und -anforderungen. Darüber hinaus werden Grundsätze zur ordnungsgemäßen Darstellung und den Angaben zu Leistungsindikatoren sowie nicht den IFRS entsprechenden Informationen innerhalb des Abschlusses dargestellt. Stellungnahmen sind noch bis zum 2. Oktober 2017 möglich.

IFRS-Newsletter 2. Quartal 2017 GTI IFRS News Q217
Download PDF [ 368 kb ]