Immobilienfinanzierung

„Wir handeln unbürokratisch und denken unternehmerisch“

Dr. Thomas Wagner Dr. Thomas Wagner

Bankhaus Lampe

Bankhaus Lampe und Immobilienfinanzierung – das passt!

Das Bankhaus Lampe ist strategischer Partner des deutschen Mittelstands in finanzwirtschaftlichen Fragestellungen. Dabei agiert die Bank als flexibler Intermediär zwischen Unternehmen, Kapitalmarkt und institutionellen Investoren. Betreut werden vor allem mittelständische Firmen, allerdings auch große börsennotierte oder kapitalmarktfähige Unternehmen. Ein Fokus des Bankhaus Lampe liegt zudem auf der Immobilienfinanzierung und -vermittlung. Wir haben hierzu mit Ulrich Diekmann, Leiter Immobilien des Bankhaus Lampe, und Christoph Hirth, Head of Debt Capital Markets des Bankhaus Lampe, gesprochen.

Wieso ist das Thema Immobilienfinanzierung so relevant für Sie als Privatbank und wo liegt dabei Ihr Fokus?

Ulrich Diekmann: Aufgrund unserer Historie sind wir sehr unternehmerisch geprägt. Da spielt natürlich auch das Thema Immobilien eine wichtige Rolle. Unser Kerngeschäft ist die Finanzierung des Geschäftes von Bauträgern und Projektentwicklern – von der Grundstücksankaufs- über die Bauzwischenfinanzierung bis hin zum fertigen (Immobilien-)Produkt. Ein aktuelles Projekt ist beispielsweise die Begleitung eines bundesweit agierenden Projektentwicklers im Bereich Wohnungsbau beim Bau eines Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage im aktuell größten Neubaugebiet in Dortmund. Unsere Fokussierung zeigt sich insbesondere darin, dass wir seit Jahresbeginn über eine eigene Spezialisteneinheit verfügen, die sich ausschließlich diesen Themen widmet.

Und welchen entscheidenden Mehrwert können Sie Ihren Kunden bei der Immobilienfinanzierung bieten?

Ulrich Diekmann: Wir handeln unbürokratisch und denken unternehmerisch. Im Zusammenspiel mit großer Flexibilität können wir unseren Kunden kurzfristig die Finanzierung ihres Projektes ermöglichen – und das unabhängig über unser eigenes Kreditbuch. Und genau das macht uns zu einem idealen Partner für Projektentwickler und Bauunternehmer. Gerade im aktuellen Immobilienmarkt kommt es auf Schnelligkeit an, die wir dank schlanker Strukturen und Abstimmungswege gewährleisten können. Das ist sicherlich ein echter Vorteil.

Etwas konkreter gefragt: Welche Formen der Immobilienfinanzierung bietet das Bankhaus Lampe an?

Christoph Hirth: Neben der klassisch besicherten Bankfinanzierung ermöglichen wir börsennotierten und/oder größeren Immobilienbestandshaltern Eigen- und Fremdkapitallösungen über den Kapitalmarkt. Um die Finanzierungsstruktur zu erweitern beziehungsweise zu diversifizieren, nutzen Immobilienunternehmen regelmäßig den Zugang zum Kapitalmarkt. Beispielsweise eine Anleihe kann so als ergänzendes Fremdfinanzierungsinstrument dienen, um unter anderem Liquidität aufzubauen und zeitkritische Objekt- oder Portfolioankäufe zu realisieren.

Welche Voraussetzungen sollten beispielsweise für eine erfolgreiche Fremdkapitalmarktfinanzierung über eine Unternehmensanleihe erfüllt werden?

Christoph Hirth: Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Anleiheplatzierung sind stabile Cash Flows aus dem Bestandsportfolio in Verbindung mit einem niedrigen Loan to Value der Emittentin. Das Mindestemissionsvolumen sollte vor dem Hintergrund der zukünftigen Liquidität der Anleihe mindestens 30 Millionen Euro betragen. Eine kapitalmarktfähige Credit Story rundet das Bild schließlich ab.

Können Sie in diesem Zusammenhang ganz konkrete Beispiele benennen?

Christoph Hirth: Mit sieben erfolgreich begleiteten Eigen- und Fremdkapitaltransaktionen der DIC Asset AG, einem Gewerbeimmobilienunternehmen, oder der mehrfachen Begleitung der Hamborner-REIT bei Eigenkapitaltransaktionen hat sich das Bankhaus Lampe nachhaltig als leistungsfähiger Kapitalmarktpartner für Immobilienunternehmen etabliert. Diese lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit ist sicherlich ein deutlicher Beleg für die Zufriedenheit unserer Kunden. Darüber hinaus haben wir mit „Sonderlösungen“ auch unsere Strukturierungskompetenz bewiesen. Das umfasst beispielsweise die Einwerbung von Hybridkapital oder eine kombinierte Bar- und Sachkapitalerhöhung für die DIC Asset AG zum Erwerb eines größeren Portfolios.

Abschließend noch eine Frage zur Immobilienvermittlung: Inwiefern sind Sie auch hier ein empfehlenswerter Partner?

Ulrich Diekmann: Zunächst ist es sicherlich unsere Diskretion, die als Fundament für eine gute Partnerschaft dient – ganz unabhängig von der fachlichen Ausrichtung. Darüber hinaus ist es Teil unserer Unternehmensphilosophie Menschen und Investitionsmöglichkeiten zusammenzubringen. Über unser gewachsenes Netzwerk sind wir tief im deutschen Mittelstand sowie im institutionellen Bereich verankert. Somit haben wir auf der einen Seite Zugriff auf exklusive Off-Market-Immobilien und auf der anderen Seite Zugang zu ausgewählten Investoren.

Wir bedanken uns für das Gespräch