Aufklärung wirtschaftskrimineller Handlungen im IT-Umfeld

Wirtschaftskriminalität kommt in allen Branchen vor. Heutzutage geht es bei der Aufklärung von Straftaten in Unternehmen immer häufiger auch um digitale Daten und ganze IT-Systeme.

Dabei sind Daten aus Buchhaltungs-, Vertriebs- und Logistiksystemen oft wichtige Erkenntnisquellen. Auch eMails oder Endgeräte wie Smartphones können für die Aufklärung wesentlich sein. Ebenfalls müssen bei Verdachtsmomenten auf Datenverlust oder Datendiebstahl die richtigen Spuren analysiert und bewertet werden - ohne dabei wichtige Beweise zu beschädigen.

Diese sachverhaltsrelevanten digitalen Daten müssen gerichtsverwertbar gesichert und analysiert werden. Wichtige Erkenntnisquellen sind dabei zumeist Daten aus Buchhaltungs-, Vertriebs- und Logistiksystemen. Aber auch E-Mails und mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets helfen häufig bei der Aufklärung entscheidend weiter.

Bei Hinweisen auf Cyberkriminalität, wie beispielsweise dem Verdacht auf Datendiebstahl oder Kompromittierung des IT-Netzwerks durch Schadsoftware, müssen ebenfalls die digitalen Spuren der Angreifer im Unternehmensnetzwerk gesichert und analysiert werden – ohne dabei Beweise zu beschädigen oder Daten zu verändern.

Ansprechpartner Helmut Brechtken

Associate Partner

Treten Sie mit uns in Kontakt

Unser Angebot

Warth & Klein Grant Thornton unterstützt Sie während der gesamten Untersuchung eines Vorfalls. Wir beraten Sie hinsichtlich des optimalen Vorgehens bei sensiblen IT-forensischen Sonderuntersuchungen und begleiten Sie bei den notwendigen Schritten – von der Erstaufnahme des Tathergangs über Ad- hoc-Maßnahmen zur Identifizierung und Abgrenzung des Schadensausmaßes bis hin zur Durchführung von gerichtsfesten forensischen Datensicherungen und Analyse der digitalen Beweismittel. Alle Untersuchungsschritte werden von erfahrenen Rechtsanwälten oder Datenschutzbeauftragten unseres Teams einer datenschutzrechtlichen Würdigung unterzogen.

Bei der Aufklärung von computergestützten Straftaten (Cybercrime) führen wir ebenfalls die IT-forensische Untersuchung des Vorfalls durch. Wir unterstützen Sie bei der Analyse des Angriffsverlaufs sowie bei der Ermittlung des Täters und des entstandenen Schadens. Auf Ihren Wunsch hin untersuchen wir in der Nachbereitung des Vorfalls auch Ihre Unternehmensdaten mittels forensischer Massendatenanalysen nach Mustern und Spuren für betrügerisches Handeln. Dabei setzen wir beispielsweise Methoden des Data Minings und künstliche Intelligenz ein. So ist es möglich, die Eintrittswahrscheinlichkeit weiterer Sicherheitsvorfälle zu minimieren und Ihre Geschäftsprozesse und IT-Systeme zu optimieren.

Ihr Mehrwert

Die Untersuchung eines Fraud-Falls ermöglicht es Ihnen, die Ursache und Hintergründe zu verstehen und den Täter zu identifizieren. Sie können eine zivil- oder strafrechtliche Verurteilung des Täters erwirken, Schadensersatz geltend machen und Reputationsschäden mindern. Bei Netzwerkeinbrüchen hilft eine Incident-Response-Untersuchung, gerichtsfeste Beweise zu sichern und zu analysieren, mit denen die Angreifer überführt werden können. Auch das Schadensausmaß kann ermittelt werden und Sie können auf Basis einer fundierten Analyse entscheiden, ob öffentliche Stellen – wie Datenschutzbehörden oder eine Regulierungsbehörde – eingeschaltet werden müssen oder ob Sie Ihre Kunden und Geschäftspartner über den Vorfall informieren sollten.

Die forensische Massendatenanalyse ermöglicht Ihnen die Aufdeckung von fraudulenten Handlungen sowie die Identifizierung und Beseitigung von Prozessschwächen und weiteren Risiken in Business und IT.

 

IT-Forensik Flyer
Download als PDF