Internationales Steuerrecht

Jetzt auf Änderungen im US-Steuerrecht vorbereiten

Die Wahl von Joe Biden zum Präsidenten der Vereinigten Staaten dürfte auch zu einer Veränderung der Zielsetzungen in der US-Steuerpolitik führen – verbunden mit erheblichen Auswirkungen auf multinationale Steuerzahler. Mit einer möglichen Erhöhung des Unternehmenssteuersatzes hat die neue Biden-Regierung bereits signalisiert, dass sie beabsichtigt, einige der jüngsten Steuersenkungen, die im Tax Cuts and Cuts Act 2017 umgesetzt wurden, einzudämmen. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen wirtschaftlichen Herausforderungen und nicht zuletzt die politischen Mehrheitsverhältnisse im US-Senat können sich jedoch darauf auswirken, wie und wann Steueränderungen umgesetzt werden.

Deutsche Unternehmen mit geschäftlichen Beziehungen in die USA sowie in Deutschland ansässige Tochterfirmen von US-Unternehmen sollten sich jetzt auf mögliche bevorstehende Gesetze und regulatorische Änderungen vorbereiten. Deutsche Tochterfirmen von US-Unternehmen sollten zudem die relevanten deutschen Steueränderungen und Gesetzesentwürfe im Auge behalten und auf Handlungsbedarf analysieren.

Praxishinweis

Unsere Expertin Christina Busch hat interessierte Unternehmer im Rahmen von zwei Webinaren im Februar 2021 für die American Chamber of Commerce in Deutschland sowie für die niederländische Mitgliedsfirma des Netzwerks Grant Thornton International über die wichtigsten steuerlichen Neuerungen für Unternehmen mit US-Bezug informiert. Gerne stehen Ihnen Frau Busch sowie unser Experte Norbert Miethe auch für ein persönliches Gespräch zu Ihren Fragestellungen in diesem Kontext zur Verfügung.

list item with text on the right

GUT INFORMIERT!
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und Webinare

Jetzt anmelden!