Automotive aktuell

Grünes Licht für die Umweltprämie

Tobias Kluth Tobias Kluth

Die "Umweltprämie" ist beschlossene Sache: Auf bis zu 4.000 Euro Unterstützung können Käufer von Elektroautos hoffen. Mit diesem Schritt will die Bundesregierung die Elektromobilität jetzt nachhaltig fördern.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erklärte am 27. April, dass die Regierung insgesamt rund eine Milliarde Euro in diesen Sektor investieren wird. Davon sollen 600 Millionen Euro für die Umweltprämie bereitgestellt werden. Auch die Automobilindustrie wird sich mit ebenfalls 600 Millionen Euro an der Umweltprämie beteiligen. Das Kabinett hat die Umweltprämie bereits im Mai beschlossen, demnach wird der Kauf von neuen Elektroautos bis zum Listenpreis von 60.000 Euro künftig mit einer Prämie gefördert. Für reine Elektroautos beläuft sich die Kaufprämie auf 4.000 Euro, Plug-in-Hybride werden mit 3.000 Euro bezuschusst. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass sich der Automobilhersteller ebenfalls beteiligt. Bisher haben bereits BMW, VW und Daimler zugesagt.

Der Starttermin der Förderung hängt jetzt lediglich noch von der abschließenden Freigabe der EU-Kommission ab, ein genaues Datum kann hier jedoch noch nicht genannt werden. Sobald die Förderung durch die Elektroautokäufer in Anspruch genommen werden kann, gilt das so genannte Windhundverfahren. Sie greift solange bis der Gesamtförderungsbetrag aufgebraucht ist. Laut Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) reicht die Förderung für ungefähr 400.000 Autos.

Die Bundesregierung hofft, dass die Umweltprämie positiv vom Markt angenommen wird. Durch die Zuschüsse will sie den Markt für Elektromobilität erneut ankurbeln und ihr Ziel, eine Millionen zugelassene Elektroautos bis 2020 auf deutschen Straßen zu haben, weiterhin erreichen. Die Prämie soll zu einer Verringerung des Lärm- und Schadstoffausstoßes führen. Außerdem schaffe sie Anreize für die Automobilhersteller, ihre Elektromobilitätssparten auszubauen und neue Fachkräfte in diesem Bereich einzustellen.

Fazit

Die Effekte der Umweltprämie sind derzeit noch nicht absehbar. Es bleibt abzuwarten, ob sie von den potenziellen Käufern positiv angenommen wird und zu einer Belebung des Elektromobilitätmarktes beiträgt. Sie könnte für Deutschland insgesamt eine Chance sein, sich im internationalen Vergleich der Elektromobilitätsbranche nach vorne zu arbeiten. Unseres Erachtens dürften sich durch das Thema Elektromobilität langfristig auch neue Herausforderungen (etwa Innovationskraft, Patentschutz, Skalierbarkeit) für die klassischen mittelständisch geprägten Zuliefererfirmen in Deutschland ergeben. Unsere Branchenexperten stehen Ihnen zu allen strategischen und operativen Herausforderungen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.