26. Juni 2018 – Hamburg

Business Frühstück: Umsatzsteuer im Binnenmarkt

Dr. Marion Frotscher Dr. Marion Frotscher

Durch den EU-Kommissionsvorschlag vom 4. Oktober 2017 besteht für viele Unternehmen bis Ende dieses Jahres noch dringender Handlungsbedarf bei der Umsatzsteuer. Aufgrund geplanter Änderungen im Bereich der Reihengeschäfte, Dreiecksgeschäfte, Konsignationsläger und der Umsatzsteueridentifikationsnummer und diverser aktueller EuGH-Urteile sollten Sie ihre Warenströme überprüfen und eventuell langgediente umsatzsteuerliche Prozesse umstellen, um somit eventuell empfindsamen Definitivbelastungen zu entgehen. So soll es unter anderem künftig endlich die langersehnte einheitliche Regelung für das Reihengeschäft und den problematischen Fall des „mittleren Unternehmers“ geben. Bei elektronischen Dienstleistungen an Nichtunternehmer sind ebenfalls Änderungen geplant, so zum Beispiel die Einführung von Schwellenwerten, die eine Registrierung in einem Mitgliedstaat möglicherweise hinfällig machen.

Im Rahmen eines kostenlosen Business Breakfasts zeigen mit Arne Jansen und Lukas Vienenkötter praxiserfahrene Referenten aus unserem Haus Ihnen anhand praktischer Fälle die geplanten Änderungen auf und weisen insbesondere daraufhin, welche Maßnahmen Sie bis zum Ende des Jahres hinsichtlich der Umsatzsteuer ergreifen sollten.

Wann: 26. Juni 2018 (09.00 bis ca. 10.30 Uhr)

Wo: Warth & Klein Grant Thornton AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Kleiner Burstah 12, 20457 Hamburg

Eine Einladung sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier [ 736 kb ]

 

Seien Sie unser Gast – wir freuen uns auf Sie!