Data Analytics

Interaktive Unternehmensplanung wird immer wichtiger

Kristina Ganzen Kristina Ganzen

Die Erstellung einer Planungsrechnung ist für einen Großteil der Unternehmen ein unabdingbarer, umfangreicher und vor allem komplexer Baustein für ihre Entwicklung. Unvorhersehbare Sondersituationen wie beispielsweise die Corona-Krise haben die Wichtigkeit einer dynamischen und flexiblen Planungsrechnung offenbart. Die Anforderungen sind vielfältig: Planung auf verschiedenen Hierarchieebenen, Drill-down in die Planung auf Unternehmens-, Kunden- oder Produktebene, flexibel wählbare Zeitachsen sowie die Flexibilität in der Auswahl von Szenarien. Herkömmliche und in den meisten Finanzabteilungen eingesetzte Programme wie Microsoft-Excel stoßen vor allem im Hinblick auf Flexibilität für verschiedene Hierarchieebenen und Interaktivität an ihre Grenzen. Planungsmodelle, die um Data Analytics angereichert sind, überwinden diese.

Warth & Klein Grant Thornton ermöglicht mit Hilfe von Data Analytics die Erstellung einer interaktiven Planung, um besonders bei der Bewältigung von Extremsituationen Abhilfe zu schaffen. Dazu nutzen wir moderne Analysesoftware wie Alteryx für die Datenverarbeitung und Modellierung der Szenarien und Tableau Dashboards für die Visualisierung. Wir kreieren eine mehrdimensionale Planung, die interaktiv von allen Adressaten an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Während der Fokus für das strategische Management auf dem Gesamtjahr liegt, erlaubt eine interaktive Benutzeroberfläche eine wöchentliche Planung für das operative Management. Die Umsatzplanung auf Preis Volumen Basis zeigt über die reguläre Darstellung der Konten auf Buchhaltungsebene hinaus nicht nur die aggregierten Zahlen, sondern wesentliche Treiber für Veränderungen von Umsätzen. Durch hinterlegte Hierarchieebenen können Umsatztreiber schnell auf der Ebene der Geschäftsbereiche, Regionen, Standorte, Produktgruppen und Produkte erkannt und spezifisch geplant werden. Dynamische Planung verbessert die Geschwindigkeit von Managemententscheidungen und gibt ein sofortiges Feedback auf die Profitabilität (Deckungsbeitrag, EBITDA) und Liquiditätslage des Unternehmens auf Grund der vorgenommenen Plananpassung. Neben der Umsatzplanung lassen sich auch weitere Positionen bis zum EBITDA als wichtige Kenngröße planen. Die Finanzanalysen können in diversen Formaten wie PDF, Excel oder Power Point an die jeweiligen Adressaten ausgegeben werden.

Änderungen in der Unternehmensstruktur wie eine Ausdehnung des Filialnetzes, Verkaufsgebietes oder Änderungen des Produktportfolios können durch die einfache Erfassung der Parameter in einer Eingabemaske integriert werden und führen zu einer automatischen Anpassung des Modells. Bei internationalem Kundenkreis erlauben geographische Ansichten schnelle Filterungen von länderspezifischen Daten wie Anzahl der Kunden, Umsätze und Preis Volumen Effekten. Diese Dashboard-unterstützte Interaktivität erlaubt eine gezielte Navigation und Bearbeitung der kriselnden Regionen, Kunden und Produkte.

Die aktuelle Corona-Pandemie hat zu unerwartet hohem Liquiditätsbedarf geführt und zeigt die Schwächen und Anfälligkeiten einer starren Planungsrechnung. Interaktive Planung ermöglicht eine schnelle Reaktion auf unerwartete Krisen, zeigt deren Effekt auf den Liquiditätsbedarf und hilft bei der Erkennung von Liquiditätslücken in naher Zukunft. So können beispielsweise sinkende Umsätze während des Corona-Shut-Downs unmittelbar in einem entsprechenden Liquiditätsplan umgesetzt werden. Ad-hoc Feedbacks der finanziellen Situation können insbesondere in der aktuellen Phase überlebenswichtig sein.

 

GUT INFORMIERT!
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und Webinare

Jetzt anmelden!