1. "WKGT Respekt-Studie"

Mehr Respekt für den Mittelstand, bitte!

Joachim Riese Joachim Riese

Es ist ein alarmierendes Signal: Die Mehrzahl der deutschen Mittelständler fühlt sich vom Staat hinsichtlich ihrer unternehmerischen Tätigkeiten und ihres gesellschaftlichen Engagements nicht ausreichend wertgeschätzt. Dies ist das Ergebnis einer erstmals im Auftrag von Warth & Klein Grant Thornton erhobenen, repräsentativen Umfrage des Deutschen Kundeninstitutes unter mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Im Erhebungszeitraum vom 25. Oktober bis 11. Dezember 2017 wurden insgesamt 1.000 Geschäftsführer und Manager aus mittelständischen Unternehmen dazu befragt, inwiefern sie sich durch den Staat wertgeschätzt fühlen.

Hier einige Resultate der Studie:

  • Nur 19,3 % der Befragten fühlen sich vom Staat für ihre volkswirtschaftlichen Leistungen respektiert. Mit 22,3 % ist die Zahl der Unternehmen, die ihrem Empfinden nach vom Staat für ihre gesellschaftlichen Leistungen wertgeschätzt werden, nur geringfügig höher. Im Gegenzug fühlen sich 53,6 % der Mittelständler bei der Umsetzung ihrer unternehmerischen Aktivitäten vom Staat behindert.
  • 75,1 % der Unternehmen sehen die Arbeitsweise der Behörden als zu bürokratisch an.
  • Die Regelungen des Arbeitsrechts empfinden 69,7 % als nur teilweise bis überhaupt nicht mittelstandsfreundlich. Die Steuerpolitik beschreiben nur gut 11,4 % als wirklich mittelstandsfreundlich.

„Diese Entwicklungen müssen bedenklich stimmen. Wir beklagen nicht nur die Entfremdung von Staat und Bürgern, sondern ebenfalls eine zunehmende Entfremdung des Mittelstandes von Politik und Gesellschaft, die es zu korrigieren gilt“, so Joachim Riese, Vorstandsvorsitzender von Warth & Klein Grant Thornton. „Der Mittelstand ist nicht nur das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Eine Vielzahl der mittelständischen und insbesondere auch Familienunternehmen engagiert sich im sozialen und gesellschaftlichen Umfeld und ohne diese Unterstützung wären zahlreiche Projekte des Gemeinwohls nicht denkbar.” „Es ist erschreckend“, so Joachim Riese weiter, „dass offensichtlich nur eine kleine Zahl der Unternehmen dafür ausreichend Wertschätzung empfindet. Die staatlichen Institutionen wären gut beraten, wenn sie dem Mittelstand wie dem Unternehmertum mehr Aufmerksamkeit und Respekt angedeihen lassen würden.”

Zur 1. „WKGT Respekt-Studie“