Aktuelle Veröffentlichungen

Lesetipps rund um unsere Geschäftsbereiche

Berliner Kommentar zum Genossenschaftsgesetz

Haufe-berliner-kommentar-zum-genossenschaftsgesetz.pngUnser Experte Thorsten Schmidt aus der Niederlassung Berlin hat im Rahmen des im Haufe-Verlag publizierten “Berliner Kommentar zum Genossenschaftsgesetz” gemeinsam mit Prof. Dr. Manfred Kühnberger von der HTW Berlin den §33 des Genossenschaftsgesetzes (GenG) bearbeitet. Die genannte Vorschrift beschäftigt sich mit der Buchführung, dem Jahresabschluss und dem Lagebericht von Genossenschaften. Die im Januar in der nunmehr 3. Auflage erschienene Publikation stellt die wohl umfassendste Kommentierung und Darstellung der Rechnungslegung der durchaus populären und verbreiteten Rechtsform der “eingetragenen Genossenschaft (eG)” – unter besonderer Berücksichtigung der Formblatt-Verordnung für Wohnungsunternehmen – in Deutschland dar. Auf rund 240 Seiten (innerhalb des insgesamt ca. 1.400 Seiten umfassenden Werks) werden die formellen und materiellen GoB, die Ansatz- und Bewertungsvorschriften, die Regeln zum Ausweis in Bilanz und GuV sowie die aktuellen Vorschriften zum Anhang, zum Lagebericht und zur Offenlegung ausführlich erörtert. Neuere Gesetzgebung (unter anderem BilRUG, CSR-RLUG) ist ebenso im Rahmen der Kommentierung berücksichtigt wie neue einschlägige Standards (zum Beispiel DRS 20). Das Werk richtet sich vor allem an Vertreter der Genossenschaftspraxis – Vorstand, Aufsichtsrat, Mitglieder-/Vertreterversammlung –, aber auch an deren Berater und Prüfer in den genossenschaftlichen Prüfungsverbänden sowie an die Vertreter aus der Rechtsprechung. In die Kommentierung ist die jahrelange Erfahrung der Verfasser aus Wissenschaft und Praxis eingeflossen.

Zum Verlag

 

Was die US-Steuerreform für ausländische Investoren bedeutet

Steuerstandort_USA.pngUnser US Desk Steuer-Experte Norbert Miethe hat im NWB Verlag gemeinsam mit Rechtsanwalt Andreas Maywald anlässlich der US-Steuerreform ein Handbuch zum US-Steuerrecht verfasst, das ab sofort erhältlich ist. In dem rund 270 Seiten starken Werk werden das Steuersystem in den USA für Einzelpersonen und Unternehmen dargestellt sowie die Neuregelungen durch die US-Steuerreform ausführlich erörtert.

Zum Beitrag

Praxishandbuch zum UGB-Abschluss erschienen

Praxishandbuch zum UGB-Abschluss erschienenDas Rechnungslegungs-Änderungsgesetz (RÄG) 2014 ist die wohl umfassendste Änderung des österreichischen Unternehmensgesetzbuches (UGB) seit vielen Jahren: Ausweis, Gliederung sowie Bewertungsfragen im Jahresabschluss werden teilweise grundlegend neu geregelt. Mit dem Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz (APRÄG) 2016 wurde in Österreich eine weitere Novelle des UGB beschlossen, die auch die Umsetzung der neuen EU-Vorgaben im Bereich der Abschlussprüfung in Angriff nimmt.

Das Praxishandbuch „Der neue UGB-Abschluss“ bietet Anwendern einen praxisbezogenen Überblick über die wesentlichen Neuerungen. Herausgeber sind mit Josef Töglhofer und Alexandra Winkler-Janovsky zwei Experten von Grant Thornton Unitreu, der österreichischen Mitgliedsfirma des Netzwerks Grant Thornton. Die Publikation richtet sich an Praktiker in Österreich und im Ausland, welche mit der Erstellung von Abschlüssen nach UGB konfrontiert sind. Relevant ist sie damit auch für deutsche Tochterfirmen österreichischer Mutterunternehmen.

Das in Deutsch und in Englisch verfasste Werk gibt einen praxisbezogenen Überblick über die wesentlichen Neuerungen. Dieser wird durch den vollständigen Text des Dritten Buchs des UGB in der aktuellen Fassung des APRÄG 2016 sowie durch eine Gegenüberstellung der wesentlichen Bilanzierungsvorschriften nach UGB und IFRS ergänzt, aktuelle Gliederungsvorlagen für Bilanz und GuV sowie Checklisten für die Erstellung des Anhangs und des Lageberichts runden das Angebot ab. Die Vorteile der neuen Publikation auf einen Blick:

  • Leser, die sich einen ersten Überblick über die gesetzlichen Vorschriften in Österreich verschaffen wollen, erhalten einen schnellen Überblick.
  • Leser, die sich über bestimmte Details der gesetzlichen Vorschriften vertiefend informieren wollen, finden fundierte Hintergrundinformationen.
  • Unterstützung bei Übersetzungsarbeiten und Vertragsgestaltungen.

Das Buch „Der neue UGB-Abschluss“ können Sie hier bestellen.

Zum Verlag

IFRS Handbuch

IFRS HandbuchEin ebenfalls unverzichtbares Werkzeug für Praktiker in der internationalen Rechnungslegung ist das Beck`sche IFRS-Handbuch. Das Handbuch unterstützt inzwischen in 5. Auflage Bilanzersteller und -prüfer bei der Umsetzung der IFRS/IAS-Regeln. Diese sind für die Geschäftsjahre ab dem 1. Januar 2005 für kapitalmarktorientierte Unternehmen zwingend vorgeschrieben. Nach einer Einführung in die Grundlagen der IFRS/IAS-Rechnungslegung werden anhand einer klaren systematischen Gliederung die einzelnen IFRS/IAS-Vorschriften kommentiert. Zugleich werden die Abweichungen zur HGB-Bilanzierung dargestellt. Fallbeispiele erleichtern dem Bilanzierungspraktiker den Übergang auf die IFRS/IAS-Rechnungslegung. Das Handbuch gliedert sich in folgende Kapitel:

  • Einleitung
  • Abschluss
  • Abschlussspezifische Sonderfragen
  • Konzernabschluss
  • Branchenbesonderheiten
  • Zwischenberichterstattung
  • Sonderfälle der IFRS Anwendung
  • IFRS-Checkliste für den Jahresabschluss

An dem Handbuch haben mit Dr. Jens Brune, Ralf Clemens, Ulrich Diersch, Dr. Benita Hayn, Prof. Dr. Martin Jonas, Dr. Lüder Kurz, Cornelia von Oertzen, André Prengel, Joachim Riese, Ronald Rulfs, Dr. Claudia E. Schrimpf-Dörges, Dr. Thomas Senger und Dr. Ingo Thomas, Expertinnen und Experten unseres Hauses als Autoren mitgewirkt.

Das Beck`sche IFRS Handbuch können Sie hier bestellen.

Zum Verlag