Aktuelle Geschäftszahlen

30 Prozent Wachstum und Umsatzsprung auf 137 Mio. Euro

Michael Häger Michael Häger

Die Warth & Klein Grant Thornton-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2018/19 mit einem satten Umsatzplus von 30 Prozent auf rund 137 Mio. Euro Gesamtumsatz gegenüber 105 Mio. Euro in 2017/18 abgeschlossen. Von diesem Umsatz entfallen rund 43,4 Mio. Euro auf den Geschäftsbereich Audit & Assurance (2017/18: 37,1 Mio. Euro), 54,1 Mio. Euro auf den Bereich Tax (2017/18: 34,2 Mio. Euro), gut 6,5 Mio. Euro auf den Geschäftsbereich Legal (2017/18: 3,9 Mio. Euro), 28,3 Mio. Euro auf die Corporate Finance & Advisory Services (2017/18: 25,0 Mio. Euro) sowie rund 4,3 Mio. Euro auf den Geschäftsbereich Private Finance (2017/18: 4,5 Mio. Euro).

Ein wichtiger Umsatztreiber war unter anderem das Beratungsgeschäft. Die Geschäftsbereiche Tax und Corporate Finance & Advisory Services haben mit überproportionalen Umsatzsprüngen das Wachstum der Gesellschaft nachhaltig gefördert. Außerdem hat der im Geschäftsjahr vollzogene Zusammenschluss mit Trinavis einen nachhaltigen, wichtigen Beitrag zum Umsatzwachstum geleistet. Die Wettbewerbsfähigkeit der Gesellschaft wurde zudem durch die neue Führungsstruktur und den funktionsorientierten Zuschnitt der einzelnen Vorstandsressorts gestärkt.

Michael Häger, Vorstandsvorsitzender von Warth & Klein Grant Thornton, ist mit dem Resultat des Geschäftsjahres 2018/19 überaus zufrieden: „Wir sind organisch wie durch die Zusammenschlüsse stark gewachsen. Das sehr gute Ergebnis begründet sich in hochwertiger Arbeit und innovativer Beratung. Wir haben unsere Marktanteile ausgebaut und die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert.“

Zur vollständigen Jahrespressemitteilung