Jahrespressemitteilung

Wachstumsstrategie zahlt sich aus

Joachim Riese Joachim Riese

Die Warth & Klein Grant Thornton Gruppe hat das Geschäftsjahr 2017/18 mit einem Wachstum von mehr als 8% auf rund 105 Millionen Euro gegenüber 96,5 Millionen Euro in 2016/17 abgeschlossen. Von diesem Umsatz entfielen rund 37,1 Millionen Eujro auf die Wirtschaftsprüfung (2016/17, 36 Millionen Euro), 38,1 Millionen Euro auf die Steuer- und Rechtsberatung (2016/17, 35,4 Millionen Euro), rund 25 Millionen Euro auf Corporate Finance & Advisory Services (2016/17, 20,6 Millionen Euro) sowie unverändert rund 4,5 Millionen Euro auf den Private Finance Sektor.

Wesentliche Umsatztreiber im vergangenen Geschäftsjahr waren die Steuer- und Rechtsberatung sowie die Corporate Finance & Advisory Services. Auch der Bereich der Wirtschaftsprüfung wächst um mehr als 3%.

37 Equity Partner engagierten sich im vergangenen Geschäftsjahr für die zukunftsorientierte Ausrichtung der Gesellschaft. Zum Jahresbeginn 2019 stieg die Zahl der Equity Partner auf 58 an; die Entwicklung hin zu einer partnergeführten Eigentümerstruktur ist damit wie geplant weit vorangeschritten. Im Berichtsjahr beschäftigte Warth & Klein Grant Thornton durchschnittlich rund 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (2016/17 rund 900 Beschäftigte) an zehn Standorten in Deutschland.

„Das Wachstum unterstreicht deutlich unsere Wettbewerbsfähigkeit in allen Geschäftsbereichen. Aber auch im Umfeld der Digitalen Transformation haben wir beispielsweise durch innovative Angebote positive Akzente setzen können“, zeigt sich Joachim Riese, CEO von Warth & Klein Grant Thornton, zufrieden mit dem guten Ergebnis.

Zur vollständigen Jahrespressemitteilung