Jetzt reagieren!

Aktuelle Trends in der Branche „Energie & Umwelt“

Martin Festerling Martin Festerling

Der Industriesektor „Energie & Umwelt“ ist einer der volkswirtschaftlich wichtigsten Sektoren Deutschlands. Die gesamte Branche sieht sich großen Umwälzungen ausgesetzt. Wir stellen wichtige Trends vor.

Politische und regulatorische Unsicherheit

Ein großer Teil des Marktes für Energie & Umwelt wird von Regulierung und Politik beeinflusst, wenn nicht sogar angetrieben. Weltweit nehmen Regierungen eine immer größere Rolle im Management des Energiesektors ein und haben zum Beispiel Richtlinien in Bezug auf erneuerbare Energien festgelegt und umgesetzt. Neue Vorschriften werden immer schneller verabschiedet und entwickeln sich im Laufe der Zeit weiter. Das Ergebnis ist ein komplexes und sich stetig veränderndes Marktumfeld, das zwar erhebliche Unsicherheiten mit sich bringt, jedoch auch Chancen für Unternehmen mit einem starken Kerngeschäft und genügend Anpassungsflexibilität bietet.

Energiewende

Das globale Ziel der CO2-Reduktion wird in Deutschland durch einen Mix aus Maßnahmen angestrebt. Neben dem Europäischen Emissionshandel wurden Fördersysteme eingeführt, die zu einem starken Anstieg von Kapazitäten aus Wind- und Solarenergie geführt haben. Dies wiederum hat die Erneuerbare-Energien-Gesetz-Umlage (EEG-Umlage) deutlich steigen lassen. Der daraus resultierende Verbraucherpreisanstieg für Strom wird schon seit einiger Zeit heftig kritisiert. Andererseits ergeben sich aus den stark schwankenden Einspeisungen erhebliche Auswirkungen auf die Preise an der EEX. Aufgrund des Einspeisevorrangs der erneuerbaren Energien gehen die Laufzeiten konventioneller Kraftwerke weiter zurück. Auf diese kann jedoch aufgrund der Volatilität der erneuerbaren Erzeugung im Hinblick auf die Versorgungssicherheit nicht ohne Weiteres verzichtet werden. Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass durch den beschlossenen Atomausstieg in den kommenden Jahren weitere Kapazitäten vom Netz gehen werden. Es wird daher diskutiert, ob sich dies über die bestehenden Marktmechanismen regeln wird oder ob hierfür ein Kapazitätsmarkt erforderlich ist. Hierdurch soll im Gegensatz zur aktuellen Regelung neben dem tatsächlich gelieferten Strom auch die Bereitstellung von Kapazität monetär vergütet werden, sodass aktuell unrentable Kraftwerke wieder positive Margen erwirtschaften könnten.

Praxishinweis

Bei Warth & Klein Grant Thornton verstehen wir die Herausforderungen, vor denen Ihr Unternehmen steht. Gerne entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein passende Strategie, damit Sie die anstehenden Aufgaben meistern.

Lesetipp

Mehr über unsere Kompetenzen und Experten im Bereich „Energie & Umwelt“ finden Sie in unserer Broschüre.

Zum Capability Statement „Energie & Umwelt“ [ 783 kb ]