Liquidität

Aktuelles zur Kurz- und Mittelfristplanung

Martin Festerling Martin Festerling

Wie entwickelt sich Ihre Liquidität?

Aufgrund der aktuell erhöhten Unsicherheiten durch die derzeit nicht abzuschätzenden Auswirkungen der Corona-Krise kommt dem Instrument der (Unternehmens-)Planung eine außerordentlich hohe Bedeutung zu. Dies gilt einerseits für die „reguläre“ Unternehmensplanung, andererseits sicherlich aber auch für die kurz- bis mittelfristige Liquiditätsplanung einer Gesellschaft. Gerade in kritischen Phasen sind Geschäftsführer verpflichtet, die Auswirkungen auf die aktuelle Liquiditätslage permanent zu bewerten, um ggf. entsprechende (Gegen-) Maßnahmen zu ergreifen.

Berücksichtigt Ihr Business Plan die aktuelle Situation?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit bilden dabei vor der Corona-Krise erstellte Unternehmensplanungen nicht mehr die aktuellen Erwartungen von Unternehmern und Unternehmen bezüglich der zukünftigen Entwicklung ab. Dabei ist es gerade in Krisenzeiten von größter Bedeutung, denkbare allgemeinwirtschaftliche / gesellschaftliche Entwicklungen und insbesondere ihre möglichen Effekte auf die Unternehmensentwicklung nicht nur „vor dem geistigen Auge“ durchzuspielen, sondern diese auch in den relevanten Finanzkennzahlen abzubilden.

Kann Ihr Business Plan Modell unterschiedliche Szenarien abbilden?

Besonders geeignet sind in diesem Zusammenhang voll integrierte Finanzmodelle bzw. operative Modelle inklusive Szenariofunktion. Diese Modelle geben dem Unternehmer die Gelegenheit, für wesentliche Werttreiber unterschiedlichste Annahmen zu simulieren. Als kleine Auswahl verschiedenster denkbarer Werttreiber sind zum Beispiel zukünftiges Marktvolumen, Marktanteile der Gesellschaft, Preis- und Mengengerüst der Produkte sowie Rohertragsmargen und Deckungsbeiträge, ergänzend aber auch Sondereffekte wie die Einführung von Kurzarbeit oder Zahlungsverzögerungen seitens der Kunden zu nennen.

Die Auswirkung unterschiedlicher Annahmen bezüglich der Ausprägung dieser Variablen auf die jährliche, quartalsweise oder auch monatliche Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft lassen sich nach Erarbeitung des Finanzmodells sodann über einen Szenarioschalter unmittelbar abbilden. Mögliche Anwendungsfelder hierfür sind zum Beispiel die Modellierung der Kapazitätsauslastung, der Liquiditätsentwicklung, der Entwicklung von Finanzierungs-Covenants oder der Eigenkapitalentwicklung in unterschiedlichen Umsatz- und Kostenszenarien. Die hierdurch geschaffene Transparenz hilft in der Folge, die eventuelle Notwendigkeit von Maßnahmen zu erkennen und ihre mögliche Implementierung direkt in das Finanzmodell zu integrieren. Ein entsprechend strukturiertes Finanzmodell kann unter anderem dazu dienen, Transparenz bezüglich der Folgen der Corona-Krise auf die Finanzkennzahlen des Unternehmens zu schaffen, ggf. aus der Corona-Krise erwachsende Verluste präzise und nachvollziehbar von der „ordentlichen“ Entwicklung der Geschäftstätigkeit abzugrenzen oder die Kapitaldienstfähigkeit der Gesellschaft in verschiedenen Szenarien zu hinterfragen oder zu untermauern.

Bildet Ihr Planungsmodell auch Ihren kurzfristigen Finanzbedarf ab?

In Ergänzung zu einer tendenziell mittel- bis langfristig ausgelegten Unternehmensplanung kann ein Finanzmodell erforderlich sein, das auch die kurzfristige Liquiditätsplanung und -steuerung wenn notwendig auf Tagesbasis (bis hin zum sogenannten 13-Wöcher) abbildet. Auch hier sollten unterschiedliche Szenarien von der kurzfristigen Umsatzrealisierung über das Zahlungsverhalten der Kunden bis hin zu notwendigen Steuerzahlungen inklusive eventueller Stundungen oder möglicher Effekte aus Kurzarbeit darstellbar sein. In jedem Fall dienen auch hier entsprechende Modelle der Erhöhung der Transparenz, der Erleichterung der Unternehmenssteuerung sowie der Generierung einer höheren Verlässlichkeit der Finanzinformationen zum Beispiel gegenüber Finanzierungspartnern (lesen Sie dazu auch unseren Beitrag zu den Liquiditätshilfen). Sofern entsprechende Modelle bereits bestehen, kann dabei im Rahmen eines Modell Review durch einen unabhängigen Dritten mitunter auch eine höhere Vertrauenswirkung dieses wichtigen Modells generiert werden.

Praxishinweis

Wir unterstützen Sie gern bei der Erstellung eines pragmatischen, Ihrer Situation angemessenen Planungsmodells. Alternativ können wir Ihr bestehendes Modell auf Herz und Nieren prüfen und Ihnen ggf. helfen, dieses entsprechend zu optimieren.

 

GUT INFORMIERT!
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und Webinare

Jetzt anmelden!