Tax Compliance Management

Prüfung bzw. Zertifizierung nach IDW PS 980 oder nicht?

Dr. Hendrik Breimann Dr. Hendrik Breimann

Bei der Errichtung eines Tax Compliance Management Systems (TCMS) werden regelmäßig zwei unterschiedliche Ansätze gewählt. Entweder wird das TCMS „inhouse“ von den Unternehmen selbst errichtet, oder es erfolgt eine Hinzuziehung eines oder mehrerer externer Berater. Hierbei sind auch häufig Mischformen anzutreffen, zu denen beispielsweise auch eine Anpassung des TCMS durch das Unternehmen im Rahmen einer durch externe Experten durchgeführten Prüfung nach IDW PS/PH 980 gehört.

Insbesondere in denjenigen Fällen, in denen unter Hinzuziehung externer Berater ein TCMS errichtet wurde, stellt sich den Unternehmen – auch vor dem Hintergrund der Kosten und Inanspruchnahme interner Ressourcen – die Frage nach dem Nutzen einer Prüfung und Zertifizierung des TCMS.

Hierbei sind jedoch die unterschiedlichen Arten der Prüfung zu unterscheiden. Während eine Konzeptions- oder Angemessenheitsprüfung bei der unter Mitwirkung  eines externen Fachmanns errichteten TCMS nur einen begrenzten Nutzen haben sollte, sieht dies bei der Wirksamkeitsprüfung anders aus.

Im Rahmen der Wirksamkeitsprüfung wird überprüft, ob das TCMS auch tatsächlich im Unternehmen gelebt wird. Die im Rahmen der Prozessmodellierung in BPMN-konformen Prozessablaufdiagrammen (RACI Charts) erdachten Prozesse müssen auch tatsächlich so durchgeführt werden. Eine nach den Risiko-Kontroll-Matrizen vorgesehene Kontrolle ist auch nach der Vorgabe durchzuführen und zu dokumentieren. Ob dies der Fall ist, zeigt nur die Wirksamkeitsprüfung.

Die Praxis zeigt hier, dass die theoretisch erdachten TCMS nicht immer vollumfänglich im Unternehmen auf allen Prozessebenen angekommen sind. Dies erfordert eine gewisse Beharrlichkeit.

Die Erwartung einer Überprüfung hebt hier die Bereitschaft bei allen mit dem TCMS befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sich mit den in ihren Prozessen vorgesehen Kontrollen zu befassen und diese umzusetzen und zu dokumentieren. Zur Verdeutlich der Relevanz und als Erläuterung der Kontrollen haben sich hierbei Schulungen in Form von Präsenz- oder webbasierten Varianten bewährt.

Darüber hinaus bietet die Zertifizierung des TCMS durch einen externen Berater unter Umständen auch Vorteile in der Zusammenarbeit mit der Finanzverwaltung. Hierbei gibt der Blick über die Grenze gewisse Anhaltspunkte. In Österreich wurde ein System der begleitenden Betriebsprüfung eingeführt, welches sich auch am Horizontal–Monitoring System der Niederlande orientiert. Konkrete Anforderung an die Teilnahme ist in Österreich aber die Zertifizierung des TCMS durch einen Wirtschaftsprüfer. Dies könnte auch für den deutschen Gesetzgeber eine interessante Option sein, um die Betriebsprüfung künftig von einer Einzelfallprüfung stärker auf eine Systemprüfung umzustellen.

Der Nutzen der Zertifizierung des TCMS hat daher einen höheren Mehrwert als es auf den ersten Blick erscheint.

 

GUT INFORMIERT!
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und Webinare

Jetzt anmelden!