Öffentliche Verwaltung

SAP verlängert Systemumstieg auf 2027

Mit hohem Aufwand haben insbesondere die größeren Kommunen im Rahmen der Doppik-Umstellung aber auch Hochschulen, Landesverwaltungen und andere Organisationen des öffentlichen Sektors SAP ERP eingeführt. Nach mehr oder weniger langer Produktivphase wurde seitens SAP die nächste Produktgeneration SAP S/4HANA vorgestellt. Ein Umstieg hierauf ist laut SAP nicht nur ein reines Update, sondern vielmehr ein neues Projekt.

Dies liegt in der Technologie von SAP S/4HANA begründet. Mit dem Ziel der Vereinfachung (simplification) wurde einerseits die Datenstruktur überarbeitet. Darüber hinaus wurden und werden eine Reihe von über Zusatzlösungen abgebildete Funktionen in den Standard überführt, beispielsweise die Beschaffungslösung SAP Supplier Relationship Management (SRM). Ergänzend hierzu versucht SAP, die Kundenlösungen weiter zu standardisieren, um einfacher pflegbare Lösungen in der Cloud zu ermöglichen.

Für die Bestandskunden im öffentlichen Sektor stellen sich vor dem Umstieg einige wesentliche Fragen, die den Aufwand für das Umstellungsprojekt auf SAP S/4HANA maßgeblich beeinflussen. Eine hiervon ist, ob der Umstieg mit/nach dem sogenannten „greenfield “ oder „brownfield“ Ansatz erfolgen soll. Beim „greenfield“-Ansatz erfolgt die Installation und Konfiguration eines neuen Systems mit anschließender Migration der bestehenden Stamm- und Bewegungsdaten. Dies bietet die Chance, bestehende Prozesse zu überdenken und anzupassen sowie Eigenentwicklungen abzulösen. Durch diesen Ansatz erhöht sich jedoch der zeitliche und finanzielle Projektaufwand. Beim „brownfield“-Ansatz wird die bestehende Konfiguration inklusive der Stamm- und Bewegungsdaten in ein neues System überführt. Hierdurch wird der Projektaufwand grundsätzlich reduziert, mögliche Optimierungspotenziale aber nicht umfänglich genutzt.

Egal welcher Ansatz präferiert wird, im Vorfeld sind verschiedene Analysen erforderlich, um den tatsächlichen Aufwand zur Anpassung von Prozessen, Daten und Eigenentwicklungen verlässlich bestimmen zu können. SAP bietet hier unter anderem den SAP Readiness Check 2.0 an. Dieser kann eine gute Grundlage bilden, um im Rahmen eines Vorprojektes die passende Umstiegsstrategie festzulegen und anhand der ermittelten Zeit- und Ressourcenbedarfe einen geeigneten Zeitpunkt für den Beginn des Umstellungsprojektes zu bestimmen.

Praxishinweis

Sollten Sie Fragen zum Umstieg Ihrer Verwaltung auf SAP S/4HANA haben, sprechen Sie uns gern an. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam einen für Sie passenden Ansatz für ein Vorprojekt.

list item with text on the right

GUT INFORMIERT!
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und Webinare

Jetzt anmelden!