Nutzen Sie unsere Expertise auf diesem Gebiet

Der Sarbanes Oxley Act ist ein US-Bundesgesetz, das für US-amerikanische und ausländische Unternehmen, deren Wertpapiere an US-Börsen (National Securities Exchanges) gehandelt werden, deren Wertpapiere mit Eigenkapitalcharakter (Equity Securities) in den USA außerbörslich gehandelt werden, oder deren Wertpapiere in den USA öffentlich angeboten werden (Public Offering) sowie für deren Tochterunternehmen gilt. Ziel des Gesetzes war es, nach Bilanzierungsskandalen das Vertrauen der Anleger in die Richtigkeit und Verlässlichkeit der veröffentlichten Finanzdaten von Unternehmen wiederherzustellen. Nach Section 404 muss das Management eine Beurteilung der Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems vornehmen und der Wirtschaftsprüfers ebenfalls die Wirksamkeit desselben beurteilen. Diese Regeln gelten sowohl für die Jahres-, als auch für die Quartalsberichterstattung.

Ansprechpartner Ralf Clemens Treten Sie mit uns in Kontakt
Ansprechpartner Frank Schmid Treten Sie mit uns in Kontakt

Interne Kontrollen im Rahmen der Jahresabschlussprüfung

Die Prüfung des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems erfolgt regelmäßig nach IDW PS 261 im Rahmen der Jahresabschluss-prüfung sowie Konzernabschlussprüfung nach HGB. Darüber hinaus ist die Prüfung des internen Kontrollsystems integraler Bestandteil von Prüfungen SEC-relevanter Abschlüsse (siehe nebenstehend) „Integrated Audit“. Bei letzterem wird über die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems ein separates Prüfungsurteil abgegeben.

Managementunterstützung

Weiterhin bieten wir Managementunterstützung (Outsourcing) bei der Einführung und internen Prüfung (Internal Audit) interner Kontrollsysteme an.

Unsere Leistungen

  • Prüfung des internen Kontrollsystems nach IDW PS 261
  • US GAAP full scope integrated audit
  • SOX Audit und SOX Assessment
  • SOX Outsourcing und Managementunterstützung
  • Interne Revision/Internal Audit