Es gibt viele Anlässe für grenzüberschreitende Investitionen.

Neben der betriebswirtschaftlich sinnvollen Allokation betrieblicher Funktionen im Ausland sollten aber auch die unterschiedlichen Steuerbelastungen ein zentraler Baustein Ihrer internationalen Unternehmensstrategie sein. So sollten Gewinne dort anfallen, wo sie einer geringen steuerlichen Belastung unterliegen. Dabei sind eine Vielzahl von Regelungen in den nationalen Steuerordnungen und internationalen Besteuerungsabkommen zu beachten, um die gesetzlich eingeräumten Gestaltungsmöglichkeiten optimal auszuschöpfen.

International tätige Unternehmer sollten bereits im Vorfeld einer Investitions- oder Strukturentscheidung die Möglichkeiten und Restriktionen zur Gestaltung von Verrechnungspreisen überprüfen, die einerseits das internationale Steuergefälle nutzen und andererseits von den jeweiligen Steuerbehörden akzeptiert werden.

Ansprechpartner Harald Müller Treten Sie mit uns in Kontakt
Ansprechpartner Dr. Arwed Crüger Treten Sie mit uns in Kontakt

Wir begleiten Sie dabei in sämtlichen Phasen - von der Ermittlung der richtigen Strategie bis zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen.

  • Wir identifizieren die Risiken bei bestehenden Verrechnungspreisvereinbarungen
  • Wir analysieren alle bestehenden oder geplanten Leistungsbeziehungen mit Inlandsbezug zwischen verbundenen Unternehmen.
  • Wir erarbeiten Verrechnungspreissysteme und berücksichtigen dabei betriebliche Vorgaben und Restriktionen sowie nationale steuerliche Regularien.
  • Wir führen wir „Advanced Pricing Agreements“ durch, erstellen Verrechnungspreisrichtlinien und unterstützen Sie bei der Implementierung der Verrechnungspreise.