Mit einem ISMS zu mehr Informationssicherheit in Ihrem Unternehmen

Mit einem ISMS zu mehr Informationssicherheit in Ihrem Unternehmen Ob kritische Infrastruktur oder nicht, Geschäfts- und Betriebsinformationen sind sensible Unternehmenswerte (Assets) und tragen maßgeblich zum Betreib und zur Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens bei. Um den Schutz Ihrer sensiblen Geschäftsund Betriebsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) zu gewährleisten, sollten Risiken bewertet und Schwachstellen identifiziert werden. Die möglichen Maßnahmen zur Reduzierung von Risiken und Steigerung der Informationssicherheit können dann gezielt für Ihre Unternehmensanforderungen ausgesucht, implementiert und gesteuert werden.

Normen und Standards wie die ISO/IEC 27001, BSI-IT-Grundschutz, branchenspezifische Sicherheitsstandards B3S gemäß BSIG (KRITIS) oder TISAX für die Automobilindustrie beschreiben allgemeine sowie spezifische Anforderungen, die an ein Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS – Information Security Management System) gestellt werden. Darüber hinaus beinhalten die Standards konkrete Maßnahmen zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Ihrüe unternehmenseigenen Anforderungen und Grundvoraussetzungen sollten bei der Wahl des Standards zur Implementierung des ISMS berücksichtigt werden, denn jeder Standard bietet hier spezifische Vorteile.

Ansprechpartner Helmut Brechtken

Governance, Risk, Compliance & Technology

Treten Sie mit uns in Kontakt
Ansprechpartner Martin Bodenstein Treten Sie mit uns in Kontakt

Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS) – den Grundstein legen

Ein Managementsystem für Informationssicherheit versteht sich als Rahmenwerk, bei dem Prozesse, Maßnahmen und Regelwerke geschaffen werden, um den Schutz betrieblicher Geschäfts- und Betriebsinformationen nachhaltig zu gewährleisten. Durch die Einbindung in die Organisationsstruktur und die Vergabe klarer Verantwortlichkeiten wird eine deutliche Verbesserung der Informationssicherheit erreicht.

Unternehmen gehen inzwischen verstärkt zu einer Zertifizierung über, um ihren professionellen Umgang mit betrieblichen kritischen Informationen offiziell nachweisen zu können. Dokumentierte Prozesse und Verfahren in der Informationsverarbeitung bilden die Basis für eine international verbreitete Zertifizierung nach den Standards der Informationssicherheit (z. B. ISO/IEC 27001).

Eine Zertifizierung dokumentiert nicht nur Ihren professionellen Umgang mit sensiblen Geschäfts- und Betriebsinformationen, sondern schafft zusätzliches Vertrauen und Transparenz gegenüber Partnern und Kunden. In immer mehr Branchen sind Standards wie die ISO/IEC 27001 (TISAX beispielsweise in der Automobilindustrie) bereits Voraussetzung für Geschäftsbeziehungen. Zudem werden Standards zunehmend auch zur Grundlage für die Erfüllung gesetzlicher Auflagen. Hierzu zählen z. B. die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) oder das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG).

Warum Warth & Klein Grant Thornton?

Als BSI zugelassene Prüfstelle gem. BSIG profitieren Sie von unserer professionellen Beratung zu sämtlichen Prozessen der Informationssicherheit. Mit unserem erfahrenen Team, bestehend aus

  • ISO/IEC 27001 Lead Auditoren mit Prüfverfahrenskompetenz für § 8a (3) BSIG,
  • BSI-qualifizierten Dienstleistern für Cyber Incident Response/APT Response nach § 3 BSIG,
  • CISSP und ITIL V3-Experten,
  • Datenschutzbeauftragten (DSB) und
  • Penetrationstestern

bieten wir Ihnen umfangreiche Möglichkeiten, Ihr ISMS bedarfsgerecht und kosteneffizient zu implementieren und Sie durch den Zertifizierungsprozess zu führen.

Informationssicherheits-Managementsysteme nach ISO 27001 Flyer
Download als PDF