Wir unterstützen Sie dabei, strategische Kosten zu reduzieren

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen könnte von einem strategischen Kostenblock, der 17 Prozent oder mehr seiner Bruttowertschöpfung ausmacht, bis zu 50 Prozent einsparen. In Zahlen ergibt sich bei einem potenziellen Verbrauch von 20 Gigawattstunden Strom eine mögliche Einsparung von rund einer Million Euro. Diese attraktive Möglichkeit enthält das Erneuerbare-Energien-Gesetz (kurz EEG), das für stromintensive Unternehmen bestimmter Branchen eine besondere Ausgleichsregelung vorsieht.

Die dabei zu erfüllenden Bedingungen werden immer komplexer, die Anforderungen an beizufügende Unterlagen immer strenger. Angesichts des möglichen „Return on invest“ lohnt sich aber gerade eine genaue Analyse und eventuell auch eine mittelfristige Neuausrichtung des Unternehmens. Meistens ist sie sogar unabdingbar, denn wenn ein Wettbewerber die EEG-Ermäßigung erwirkt hat, kann er mit deutlich niedrigeren Preisen agieren. In Branchen mit stark umkämpften Absatzmärkten muss man sich in diesem Fall zusätzlich zu der internationalen Konkurrenz, die von Lohnkostenvorteilen profitiert, auch noch gegen deutsche Wettbewerber behaupten, die wesentlich geringere Herstellkosten haben.

Ansprechpartner Norbert Heinemann

Wirtschaftsprüfung

Treten Sie mit uns in Kontakt
Ansprechpartner Stefan Sinne Treten Sie mit uns in Kontakt

Sie sind ein energieintensives Unternehmen? Und Sie haben Fragen? Wir können Sie unterstützen!

Die Kriterien für eine Antragsberechtigung analysieren wir in einem „Antragsfähigkeits-Audit“ – bei Bedarf mit Bericht an die Geschäftsführung. Durch das Aufzeigen möglicher Optionen entsteht für Sie ein klares Antragskonzept. Zusätzlich können wir Sie bei der Antragsvorbereitung begleiten und Gestaltungsalternativen aufzeigen