Stefanie Nattkämper-Scholz kommt von KPMG und leitet künftig Steuerteam in Berlin

Mit Stefanie Nattkämper-Scholz gewinnt die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton eine renommierte Steuerexpertin von der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Düsseldorfer Unternehmen treibt mit diesem hochkarätigen Neuzugang seine inhaltliche wie wirtschaftliche Expansion weiter voran.

Stefanie Nattkämper-Scholz verantwortet ab dem 1. Oktober 2018 als Partnerin den Geschäftsbereich Steuerberatung am Standort Berlin. Die Dipl.-Finanzwirtin und Steuerberaterin verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Familienunternehmen und Start-ups sowie auf dem Gebiet der Umsatzsteuer.

„Dies ist für uns ein weiterer Schritt, unsere Expertise in dem sich ständig entwickelnden Steuermarkt auszubauen und den Wachstumskurs erfolgreich fortzusetzen“, freuen sich die beiden Senior Partner, Dr. Christoph Kneip und Paul Forst, zuständig für den Bereich Steuerberatung bei Warth & Klein Grant Thornton, über den Neuzugang.

 

Über Warth & Klein Grant Thornton

Warth & Klein Grant Thornton gehört zu den 10 größten deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen an 10 Standorten in Deutschland neben börsennotierten Unternehmen den großen Mittelstand. Traditionelle Schwerpunkte der Gesellschaft sind Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Private Finance und Corporate Finance & Advisory Services sowie qualifizierte Rechtsberatung durch die Warth & Klein Grant Thornton Rechtsanwaltsgesellschaft.

Der Service Governance, Risk & Compliance ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche bei Warth & Klein Grant Thornton und bietet umfangreiche Unterstützung in der digitalen Transformation. Die Gesellschaft berät weltweit im Netzwerk von Grant Thornton mit rund 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an mehr als 700 Standorten in über 135 Ländern.

 

Aktuell bei Warth & Klein Grant Thornton: Die „WKGT Respekt-Studie“

Erstmals in diesem Jahr hat Warth & Klein Grant Thornton zusammen mit dem Deutschen Kundeninstitut (DKI) eine repräsentative Umfrage zum Thema Respekt, die „WKGT Respekt-Studie“, durchgeführt.

Darin beklagen mittelständische Unternehmer die fehlende Wertschätzung von Politik und staatlichen Institutionen gegenüber Unternehmen und Bürgern sowie eine Entfremdung von Staat und Gesellschaft.

Die Daten für die aktuelle Veröffentlichung basieren auf Interviews mit 1.000 Geschäftsführern oder Mitarbeitern des oberen/mittleren Managements aus allen Branchen und Industriezweigen in Deutschland.

Link zur Studie: https://www.wkgt.com/globalassets/1.-member-firms/de-germany/pdf-publikationen/themen_allgemein/wkgt_ergebnisbericht_respekt-studie_final.pdf

 

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen

Karl-Heinz Heuser
Heuser Agentur für Strategie- und Kommunikationsberatung
Telefon: + 49 221 397 503-50
Email: kh.heuser@heuser-kommunikation.de
für Warth & Klein Grant Thornton