Transaktion

Die Unternehmensgruppe Diersch & Schröder wurde 1920 in Bremen gegründet. Sie beschäftigt heute über 700 Mitarbeiter in den Segmente Energie und Chemie. Die Hauptgeschäftsaktivitäten liegen dabei im Mineralölimport und -großhandel, der Tanklagerlogistik sowie für Endverbraucher in der Versorgung mit Kraft- und Schmierstoffen sowie dem Betrieb von Tankstellen.
Im September 2018 übernimmt Diersch & Schröder die Kreuzmayr Bayern Gruppe. Der Erwerb wirkt zum 1. April 2018. Damit wird die Wachstumsstrategie für das Mineralölgeschäft konsequent vorangetrieben vom klassischen Großhändler und Importeur zu einem Energiehandelshaus.

Target

Die Kreuzmayr Bayern Gruppe mit Hauptsitz in Garching handelt in erster Linie mit klassischen Produkten wie Kraftstoffen, Heizöl, Pellets, Strom, Gas, Schmierstoffen und AdBlue®. Zudem betreibt das Unternehmen zahlreiche öffentliche und Gewerbetankstellen sowie ein Tanklager in Weiden. Die Gruppe ist mit zehn Tochterunternehmen in Bayern und Nordrhein-Westfalen aktiv.

Unsere Lösung

Ein multidisziplinäres Team aus Steuerexperten, Juristen und M&A-Spezialisten von Warth & Klein Grant Thornton um Dr. Kai Bartels beriet die Unternehmensgruppe Diersch & Schröder zu jeder Phase des Prozesses. Kernstück der Begleitung war die Due Diligence, die vom Hamburger Standort aus für Finanzen vom Corporate-Finance-Team und Steuern durch die Kollegen des Steuerteams um Dr. Marion Frotscher geleistet wurde.
Das Münchner Anwaltsteam von WKGT um Stefan Rau überprüfte die rechtlichen Verhältnisse des Targets durch eine Legal Due Diligence. In deren Anschluss übernahm das Team federführend den Entwurf bzw. Mark-up sowie die Verhandlung des Kaufvertrages.
Die Teams haben Diersch & Schröder während dieser intensiven Phase unterstützt, die Käuferinteressen zu wahren und durchzusetzen. Wir freuen uns, dass wir zum Abschluss dieser erfolgreichen Transaktion beitragen konnten.

„In diesem Projekt konnten wir unsere Leistungsfähigkeit als mittelständische Beratungsgesellschaft für den Mittelstand unter Beweis stellen. Wir sind stolz, dass wir mit den vereinten Kräften von drei Service Lines am erfolgreichen Abschluss des Projektes mitwirken durften.“

Dr. Kai Bartels
Senior Partner
Warth & Klein Grant Thornton AG