Warth & Klein Grant Thornton hat Deal umfassend steuerlich und bilanziell begleitet

Transaktionshintergrund

Der britische Investor und Asset-Manager Avignon Capital hat das ehemalige Umspannwerk „Ampere“ in der Kopenhagener Straße im Bezirk Prenzlauer Berg an die RFR Holding verkauft. Der Asset- und Property-Manager erwarb die Immobilie für mehr als 80 Millionen Euro. Das denkmalgeschützte Objekt enthält Büro- und Veranstaltungsflächen und wurde 2016 von Avignon Capital erworben.

Beratungsleistung

Das Berliner Transaktionsteam um Lead Partner Matthias Lowa hat Avignon Capital beim Verkauf steuerlich und bilanziell umfassend beraten. Neben der Kaufpreisverhandlung übernahm das Team die gesamte Strukturierung des Verkaufsprozesses. Avignon Capital ist ein langjähriger Mandant von Warth & Klein Grant Thornton und wird von uns insbesondere steuerlich beraten.

Über Avignon Capital

Avignon Capital ist eine in London ansässige Immobilieninvestment- und Assetmanagementgesellschaft, die Privatanleger, Family Offices und börsennotierte Immobilienfonds berät. Kernmärkte der Gesellschaft sind Großbritannien, Deutschland, die Niederlande und Spanien. 2018 verwaltete Avignon ein Vermögen von rund 1,1 Milliarden Euro.

Über RFR Holding

Die RFR Holding ist Teil der RFR Gruppe, die von den zwei gebürtigen deutschen Immobilieninvestoren Aby Rosen und Michael Fuchs gegründet wurde. Die Gruppe verwaltet aktuell Immobilienvermögen in Höhe von mehr als 15 Milliarden Euro in Deutschland und den USA, davon rund 5 Milliarden Euro in Deutschland. Die RFR Management GmbH ist ein deutscher Asset- und Property-Manager mit Sitz in Frankfurt am Main und verwaltet über 1.000.000 Quadratmeter Mietflächen in Deutschland.

Team

Matthias Lowa (Lead Partner)

Henni Oertel

Thomas Leschke

Ansprechpartnerin

Friederike Foitzik
T +49 30 890482 362
E friederike.foitzik@wkgt.com